Die Deutschintensivklassen DIK A und DIK B haben dieses Schuljahr an einem spannenden Projekt mit der Organisation ZuBaKa (Zukunftsbaukasten) aus Frankfurt teilgenommen.

Das erste Halbjahr hatte den Fokus Demokratie und die Deutschlernenden entdeckten mit Hilfe ihrer ZuBaKa-Scouts Herr Yesin und Frau Schöning, welche Rechte und Pflichten jeder einzelne in Deutschland hat. Auf spielerische und anschauliche Weise wurden die Schülerinnen und Schüler auch darin bestärkt selbstbewusst zu sein und ihre Meinung zu vertreten.

Im zweiten Halbjahr konzentrierte man sich auf den Baustein „Teilhabe“. Der Untertitel könnte hier lauten „Wir alle sind Teil von Deutschland und wir alle können dazu beitragen, dass es uns allen gut geht.“ Es wurde gemeinsam mit den Lernenden überlegt, was das bedeutet und was man konkret machen kann. Daraus entstanden viele Projektideen. Über die gesammelten Ideen wurde dann demokratisch abgestimmt, so wie die Schülerinnen und Schüler es im ersten Halbjahr gelernt hatten.

Die Projekte beider Klassen hatten den Umweltschutz als Ziel. Die DIK A sammelte auf dem Schulgelände und in der Umgebung Pfandflaschen. Von dem Geld, das durch die Pfandflaschen erwirtschaftet wurde, durfte etwas für die Klasse gekauft werden.

Die DIK B beschäftigte sich über mehrere Wochen mit einem Upcycling-Projekt. Dabei werden Dinge, die normalerweise im Müll landen wiederverwertet. So wurde z. B. aus einer Milchtüte ein Vogelhaus und aus leeren Dosen hübsch dekorierte Blumentöpfe, die nun den Klassenraum schmücken.

Damit auch die anderen Jahrgänge an dem tollen Projekt teilhaben können, wurde der vordere Schaukasten am Eingang zum Aufgang A von den Klassen neu bestückt und im Rahmen einer kleinen Präsentation eingeweiht.

Die Zusammenarbeit mit ZuBaKa wurde zu Beginn des Schuljahres von Melanie Sinner (Fachschaftsleitung DaZ) initiiert und wird wegen des großen Erfolgs auch nächstes Schuljahr fortgeführt.

Informationen über die gemeinnützige Organisation ZuBaKa finden Sie auf deren Website https://www.zubaka.de/