Vier Bücher, vier Leserinnen, Live-Musik und fantastisch-gruselige Stimmung. Mehr brauchte es nicht, um rund 100 Besucher zur jüngsten Literaturnacht am Weltvorlesetag an die Martin-Niemöller-Schule (MNS) zu locken. „Das war genau mein Thema“, sagt Yannick Dyroff, Schüler der MNS. „Abenteuer, Grusel, Spannung und Fantasy – alles war dabei.“

Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Jugendförderung Riedstadt lud die Goddelauer Gesamtschule nach zweijähriger Pause zu vier Lesungen in die Räumlichkeiten des GTA-Bereichs ein. „Wir sind alle froh, dass es wieder stattfinden kann“, sagt Julia Spitzer vom Jugendbüro. „Es ist so wichtig, die Kinder an das Lesen und Schreiben heranzuführen.“ Ihr Kollege Kai Faßnacht fügt hinzu: „Wir müssen die Kids da abholen, wo sie Spaß haben.“

Begeistert waren die Zuhörer*innen vor allem von Sara Frank, die als jüngste Leserin aus ihrem Lieblingsbuch „Alea Aquarius – Macht der Gezeiten“ vorlas. „Ich hatte am Anfang echt Panik, aber dann wollte ich gar nicht mehr aufhören vorzulesen.“ Was aber ist an diesem Buch so interessant? „Es geht um Umweltprobleme und darum, mitzudenken“, erklärt Sara. „Hauptfiguren sind Kinder, die mitdiskutieren wollen. Sie helfen mit, packen mit an und genau das gefällt mir an der Buchreihe.“

Die Freundinnen Magdalena Lämmermann und Mia Jakobi hatten nicht nur Spaß an den Lesungen. „Wir basteln Windlichter und am Nebentisch gibt es Masken“, sagt Magdalena. Zur Stärkung lassen sich die Schülerinnen Hotdogs und Muffins schmecken, die der Wahlpflichtkurs (WPU) des zehnten Jahrgangs liebevoll angerichtet hat. Zwischen den Lesungen ist Livemusik aus der Aula zu hören. Lehrer Uwe Schatter und Charly Wambold zeigen ein schier grenzenloses Repertoire von I’m gonna be (500 miles)“ bis zu „I like to move it“. Zwischendurch erzählen Schüler Witze mit musikalischer Untermalung.

„Es ist toll, wie die Schülerinnen und Schüler zugehört haben“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Beatrix Kursch. „Die Stimmung ist so schön.“ Das Fazit des Abends – da sind sich alle einig – ist, dass Lesen der Schlüssel zu allem ist.

Das Thema Lesen und Schreiben begleitet nicht nur das Kollegium und Schüler*innen der MNS. Auch die Jugendförderung will ihren Beitrag leisten und bietet eine Lese-Schreibwerkstatt im Januar 2023 an. „Der Workshop ist für neun- bis 17-Jährige gedacht und findet vom 3. bis 5. Januar statt“, sagt Kai Faßnacht. Kostenpunkt: 5 Euro. Anmeldungen werden im Jugendhaus Goddelau angenommen.

Nächstes Ziel: Erdumrundung

KREIS GROSS-GERAU – Schüler*innen und Lehrkräfte der Martin-Niemöller-Schule in Riedstadt haben beim Stadtradeln-Wettbewerb im Frühsommer insgesamt 27.227 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt. Damit konnte die Schule ihren ersten Platz im Kreis Groß-Gerau verteidigen. Landrat Thomas Will hat jetzt stellvertretend für die Schule die Klasse 6e mit Klassenlehrerin Anke Plank mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 250 Euro ausgezeichnet. Herausragend die Rad-Begeisterung an der Schule. Insgesamt 307 Radelnde, knapp ein Drittel der Schülerschaft, haben sich am Kilometer-Sammeln beteiligt.

Die Bertha-von-Suttner-Schule in Mörfelden und die Gustav-Heinemann-Schule in Rüsselsheim kamen in der Kategorie „Schule mit den meisten Teilnehmenden“ auf die Plätze zwei und drei. In der Kategorie „Radkilometer absolut“ kamen die Rüsselsheimer Alexander-von-Humboldt-Schule (12.350 Kilometer) und die Bertha-von-Suttner-Schule (11.577) auf Platz zwei und drei. Die Schulteams aus dem Kreis Groß-Gerau legten insgesamt exakt 86.787 Kilometer auf dem Rad zurück, knapp 20.000 mehr als im vergangenen Jahr. „Die Aktion ist ein Riesenerfolg“, sagte lobend der Landrat. „Wer sein Rad auf dem Weg zur Schule nutzt, leistet einen Beitrag zur Verkehrswende und zum Klimaschutz – und großen Spaß macht es offensichtlich auch.“ Wichtig sei allerdings, mahnte der Landrat, den Kopf mit einem Helm beim Radeln zu schützen.

Der Kreis Groß-Gerau verfügt nach den Worten ihrer Radverkehrsbeauftragten Franziska Knaack seit 2012 über ein Schülerradroutennetz, das im Rahmen eines Modellprojekts mit dem ivm entwickelt und vor zwei Jahren aktualisiert worden sei. Wer zur Schule fährt, möchte das Rad auch sicher parken, so Knaack. Der Kreis modernisiere aus diesem Grund nach und nach die Abstellanlagen an den Schulen. Schulleiter Martin Buhl und Christoph Plath, Pfarrer, Lehrer und Organisator des Stadtradelns an der Martin-Niemöller-Schule freuten sich ebenfalls über das gute Ergebnis. Ein ambitioniertes Ziel gab der Schulleiter Buhl am Ende noch vor: „Einmal um den Äquator, das sollte für 2023 das Ziel sein, das wären dann rund 40.000 Kilometer.“

Der Kreis Groß-Gerau hat zum achten Mal am Stadtradeln teilgenommen, das in der Zeit vom 22. Mai bis 11. Juni 2022 ausgerichtet wurde. Alle 14 Kreiskommunen machten mit. 251 Teams mit 4035 Teilnehmenden haben auf dem Rad insgesamt 772.293 Kilometer zurückgelegt. „Wenn dabei tatsächlich Autofahrten vermieden wurden, entspricht dies einer C0²-Einsparung von 108 Tonnen“, sagte Knaack.

Die Klasse 7G bewarb sich im letzten Winter um einen Platz beim Projekt „Junges Literaturland“ von HR2. Unter sehr vielen Schulen aus ganz Hessen wurden drei Klassen ausgewählt – dabei war die 7G der MNS!

Im April trafen die Schüler:innen dann auf ihren Paten: Dalibor Markovic, bekannter Poetry Slammer und Autor, begrüßte die 21 Schüler:innen im Büchnerhaus in Goddelau. Zunächst bekamen die Jugendlichen eine Führung von Herrn Wenner, der das Büchnerhaus genau erklärte und auch die geschichtlichen Hintergründe ganz genau wusste.

Danach ging es in einen ersten Schreibworkshop. Dalibor motivierte alle mit witzigen Wortspielen und brachte schließlich jede:n dazu, eine kurze Geschichte, Gedichte o.ä. zu verfassen.

Zwei Wochen später besuchte Dalibor dann die 7G in der MNS. Dort wurden mithilfe von kleinen Spielen die Textsorten, Themen und Vortragsformen ermittelt. Alle Schüler:innen waren begeistert und verfassten dann so kreative Dinge wie „Gedicht über Pommes“, „Gute-Nacht-Geschichte über Rassismus“ oder eine „Bedienungsanleitung zur Gewaltverhinderung“.

Wiederum nach ein paar Wochen kamen dann die beiden Redakteurinnen Frau Spatz und Frau Bonifer vom Hessischen Rundfunk an die MNS. Die beiden nahmen mit den Schüler:innen ihre selbst verfassten Texte als Audio-Dateien auf. Neugierig geworden? Hier findet ihr alle Ergebnisse:

https://www.hr2.de/veranstaltungen/literaturland/junges-literaturland/schulen/martin-niemoeller-schule-riedstadt-wuetende-kurzgeschichten,jl-2022-niemoeller-schule-riedstadt-100.html

Die Schülerinnen und Schüler aller Französischkurse waren am Montag, den 20.06.2022 auf Entdeckungsreise in Straßburg.

Weiterlesen

Nach fast zwei Jahren ohne schulische Sportwettkämpfe fand am 27.04.2022 endlich wieder ein Jugend-trainiert-für-Olympia-Turnier in Raunheim statt. Bei diesem haben sich verschiedene Schulen des Kreises in einer bestimmten Sportart miteinander gemessen. Ziel für die Gruppe der MNS war es, Spaß zu haben, Erfahrung zu sammeln, die anderen Teams kennen zu lernen und natürlich einen unterrichtsfreien Tag zu haben.

Weiterlesen

Wenn der Weg in die kleine Sporthalle über einen roten Teppich führt, die Berufsberatung mit den Worten „Schön, dass es dich gibt“ und lebendiger Musik beginnt, dann kann man direkt davon ausgehen, dass diese Veranstaltung nicht den üblichen Normen entspricht. „Wir glauben, dass in jedem jungen Menschen ein unentdecktes Potential schlummert, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden.” Das ist eines der vielen Mottos von MEIN MUTIGER WEG, einem jungen Startup-Unternehmen aus der Pfalz für moderne und schülergerechte Berufsorientierung.

Weiterlesen

Mit Hilfe von Bücherspenden (Danke an alle Spender*innen) hat die Bibliotheks-AG im GTA-Bereich eine Leseecke eingerichtet.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern!

Weiterlesen

Auf Initiative des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gibt es alljährlich in allen 6. Klassen des Bundesgebietes einen Vorlesewettbewerb.

Weiterlesen

Im Rahmen der Digitalisierung unserer Schule, entstand, angetrieben durch zwei ehemalige Schüler Marlon Blum und Marvin Stork sowie dessen WPU Lehrer Hr. Petzold, die Idee, auch im WPU-Holz Unterricht digitale Elemente einzubinden in Form des 3D-Druck-Verfahrens.

Weiterlesen

Liebe Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Grundschulen, liebe Eltern,

dieses Jahr können wir den Tag der offenen Tür aufgrund der Corona-Situation leider nicht vor Ort durchführen. Deshalb bieten wir euch und Ihnen eine „digitale offene Tür“ an.

Ihr könnt mit euren Eltern in einer Art virtuellem Rundgang unsere Schule kennenlernen! Viel Spaß dabei!

Weiterlesen