Gut gefüllt war die Sporthalle der Martin-Niemöller-Schule am Dienstag, als etwa 500 Gäste an der Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler teilnahmen und gespannt darauf warteten, die neuen Klassenlehrerinnen oder den Klassenlehrer ihrer Kinder kennenzulernen.

149 Kinder saßen erwartungsvoll auf ihren Plätzen mit einem Puzzleteil in der Hand, auf dem ihr Name stand und das mit einer Farbe gekennzeichnet war und fragten sich, wozu sie dieses wohl am Eingang erhalten hatten. Einige hatten auch schon eine Idee, wozu die Farben gut sein könnten und waren gespannt, ob sie mit ihrer Vermutung richtig lägen.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einstimmung durch die Bläserklasse 6A unter der Leitung von Thomas Grimm und dem Schullied, das mit Unterstützung der Chores aus den Klassen 6A und 6F unter der Leitung von Thomas Brym gesungen wurde, erklärte Pfarrer und Schulseelsorger Christoph Plath die Bedeutung der Puzzleteile:  Zu dem großen Puzzle der MNS von fast eintausend Schülern und bald 100 Mitarbeitern, wie den Lehrern, Sozialarbeitern, Sekretärinnen und Hausmeistern kommen nun 149 neue Puzzleteile hinzu. Jedes davon ist einzigartig in Farbe und Form, ein Original, das nun seinen Platz im großen Schulpuzzle und in der neuen Klassengemeinschaft finden soll. Denn in einem Puzzle ist jedes Teil wichtig, es fällt auf, wenn nur eines fehlt, nur zusammen ergibt sich ein schönes Bild.

Nach vielen guten Wünschen für die Neulinge, dem gemeinsamen Vater Unser und einem Segen für alle, durfte nun auch Schulleiter Martin Buhl die Neuzugänge begrüßen. Aufgrund der hohen Temperaturen hielt er keine längere Rede sondern gab den Schülern nur den Rat ihre Chancen an der Schule zu nutzen und Rücksicht aufeinander zu nehmen, und er bat die Eltern, ihre Kinder in den kommenden sechs Jahren zu unterstützen.

Frau Ulrike Zapp vom Förderverein  luden die Eltern ein, dem Förderverein beizutreten, der in diesem Jahr sein 30 jähriges Jubiläum feiert, und der mit Hilfe der Zuwendungen durch die Mitglieder z.B. die Tischtennisplatten angeschafft und die Außenschach-Anlage finanziert hat. Auch wird allen neuen Mitgliedern in diesem Jahr ein Schul-T-Shirt, bedruckt in der „Schülerfirma“ der MNS als Willkommensgeschenk übergeben.

Und endlich kam Kerstin Grünewald, die Stufenleiterin der Klassen 5, 6 und 7 nach vorne. Nach einem Dankeschön an alle Beteiligten, stellte sie die zukünftigen fünf Klassenlehrerinnen und einen Klassenlehrer der fünften Klassen vor. Jeder nahm ein Plakat mit einer Farbe in die Hände und nun war klar, die Vermutung von einigen, ganz am Anfang der Feier, war richtig, denn die Kinder sollten sich nun den Lehrerinnen nach der Farbe ihres Puzzleteils zuordnen. In den Klassenräumen sollten sie dann feststellen, dass ihre einzelnen Teile nun ein vollständiges Klassenpuzzle ergab.

Die Eltern durften zunächst mitkommen und den zukünftigen Klassenraum ihrer Kinder besichtigen, wurden dann aber in die Mensa geschickt, wo der Elternbeirat der MNS ein Elternkaffee veranstaltete. Dort konnten sie sich über ihre Erwartungen an den neuen Schulabschnitt austauschen und die Zeit bis zum Ende des ersten Schultags ihrer Kinder angenehm verkürzen.

 

Zum Start des neuen Schuljahres wird das Kollegium der Martin-Niemöller-Schule durch neue Kolleginnen und Kollegen verstärkt (auf dem Bild von rechts nach links):

  • Sabah Allali (Erdkunde und Informatik)
  • Jennifer Bilienis (Deutsch als Zweitsprache)
  • Nadine Waldorf (Erdkunde und Französisch)
  • Alice Leyhe (Englisch und Sport)
  • Sindy Parusel (Englisch und kath. Religion)
  • Vanessa Schwahn (Chemie, Erdkunde, Mathematik)
  • Pascal Becker (Musik)
  • Ann-Catrin Monaco (Förderschullehrerin)
  • Marc Bergsträßer (Förderschullehrer)

Der Schulleiter der MNS, Martin Buhl, freut sich, dass sich damit  die Personalsituation im Gegensatz zum letzten Schuljahr deutlich entspannt hat – zumal mit Katharina Quanz und Katja Wilde zwei Kolleginnen aus der Elternzeit zurückgekehrt sind.

 

Mit dem Start des Schuljahres 2018/2019 erscheint die Homepage der Martin-Niemöller-Schule ab dem 01.08.2018 in neuem Layout und ist unter der neuen Adresse https://mns-riedstadt.de zu erreichen.

Die alte Homepage (www.niemoellerschule.de) wird auf die neue Seite verweisen.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Hardy Krüger, der über viele Jahre mit viel Engagement und großem Fleiß die alte Seite betreut und immer auf dem aktuellen Stand gehalten hat.

Webmaster der neuen Homepage ist Christoph Klingenberg, der als Lehrer der Martin-Niemöller-Schule auch die Fachschaft Informatik leitet.

Zur konstituierenden Sitzung begrüßte die Vorsitzende des Fördervereins der Martin – Niemöller – Schule in Riedstadt, Ulrike Zapp, den neu gewählten Vorstand in der Gesamtschule. In ihrer Begrüßung ging Zapp auf das Gründungsjahr 1988 ein, in dem Eltern und Lehrkräfte den gemeinnützigen Verein zur Unterstützun.leftg und Förderung der schulischen Arbeit gründeten. Positiv wurde ihre Anregung aufgenommen, im Jubiläumsjahr neu eintretenden Eltern für ihr Kind ein T-Shirt zu überreichen. Den Kontakt zur Leiterin der „Schülerfirma“ im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes, Carina Stegemann, wurde bereits aufgenommen. In der „Schülerfirma“ werden auch erfolgreich z. Bsp. die Shirts für die Bläserklassen produziert.

In dem Bereich Arbeitslehre sind auch die Themenfelder Holz, Metall, Textil und Ernährung integriert. Hierfür wurden mögliche Neuanschaffungen, die vom Schulträger nicht finanziert werden, gebilligt. Auch für das WPU II-Angebot in der Jahrgangsstufe 10 wird erneut ein Zuschuss gewährt. Hier arbeiten die Schülerinnen und Schüler wie in der kriminaltechnischen Abteilung der Polizei. Dank dieses Zuschusses können nun auch mikroskopische Untersuchungen von Haaren, Stoffasern und Pflanzenpollen sowie labortechnische Untersuchungen gelernt werden. Insgesamt stellt der Förderverein zum Beginn des neuen Schuljahres 7. 500 € bereit.
Weiterlesen

Personelle Veränderungen ergaben sich auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Martin – Niemöller – Schule in Riedstadt. Nach sechs Jahren erfolgreicher Arbeit kandidierte die bisherige Vorsitzende Michaela Förster nicht wieder. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Ulrike Zapf gewählt, die bisher als Rechnerin im Vorstand tätig war. Dieses Amt bekleidet nun Rainer Schön. Auch neu in den geschäftsführenden Vorstand wurde als stellvertretende Vorsitzende Andrea Leiß gewählt. Matthias Thurn fungiert weiterhin als Schriftführer.

Zur Wiederwahl standen die Beisitzer Martin Buhl, Gert Borkholder, Hans – Jürgen Eßinger, Eberhard Lulay und Adelina Silva, die einstimmig von den Versammlungsteilnehmern bestätigt wurden. Neu in das Gremium wurde Corinna Schramm gewählt. Den Wahlvorstand bildeten Helmuth Kinkel und Michaela Förster.

Weiterlesen

Die Französischkurse der Jahrgänge 7, 8 und 10 fuhren im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts am Donnerstag, den 07.06.2018, zusammen mit Frau Roth, Herrn Castro und Frau Sinner auf Exkursion nach Luxemburg. Bei zunächst regnerischem Wetter erkundeten die Schülerinnen und Schüler die Geschäfte und Cafés der Fußgängerzone. Bei der Stadtrallye mit Sonnenschein konnten alle ihr Wissen zur Geschichte Luxemburgs mit Sitz mehrerer EU-Institutionen erweitern, die Französischkenntnisse anwenden sowie Vergleiche zwischen der Sprache des Nachbarlandes, Luxemburgisch, und dem Deutschen ziehen. Der gelungene Ausflug ins außerschulische Lernen endete mit einem unterhaltsamen Open-Air-Pianokonzert der Schülergruppe auf der Place d’Armes.

Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Intensivklasse legten mit Erfolg die umfangreiche Prüfung für das Deutsche Sprachdiplom ab und erhielten über die Kultusministerkonferenz ein offizielles Sprachzertifikat mit dem Nachweis über Sprachkenntnisse auf dem Sprachniveau A2 oder B1 nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Eine intensive Übungszeit in allen vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben ging der Prüfungsphase voraus. Für den weiteren Schul- und Berufsweg wünscht Frau Sinner weiterhin viel Erfolg!

Im Rahmen des Projekts „Wie ist das hier – was geht?“ – ein Projekt zur Lebenswelterkundung erarbeiteten sich Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Intensivklassen in Kleingruppen ihre Wohnorte hinsichtlich des Freizeitangebots für Jugendliche. Die Ergebnisse hielten sie in einem Fotocomic fest. Begleitet wurden sie hierbei von Herrn Schlimme von der Kreisjugendförderung, Heiko Wambold und seinen Kolleginnen und Kollegen des Jugendbüros, der Schulsozialarbeit und Frau Sinner. Neugierig und stolz nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Comics entgegen, die sie neuen Mitschülerinnen und -schülern präsentieren und auch auf diesem Weg über das sportliche, kulturelle und jugendliche Riedstadt informieren werden.

Den ganzen Donnerstagnachmittag über hatten dunkle Gewitterwolken am Himmel gedroht, die Wettervorhersage Unwetter angekündigt. Am frühen Abend riss die Wolkendecke auf – und die Sonne beschien den Schulhof der Martin-Niemöller-Schule (MNS). Die Schulleitung der Martin-Niemöller-Schule (MNS) hatte sich dennoch sicherheitshalber dafür entschieden, das Konzert der Bläserklassen und des Schulorchesters in das Musische Zentrum zu verlegen.

„Ich hoffe auf Alibi-Regen“, begrüßte Schulleiter Martin Buhl die vielen Mitschüler, Freunde und Verwandte der jungen Musiker und erklärte: „Ich verspreche Ihnen einen heißen Abend!“ Der „Alibi-Regen“ fiel nicht, dafür wurde es in der Tat heiß.

Weiterlesen