Ab 12 Uhr mittags laufen die Vorbereitungen in der Aula der Martin-Niemöller-Schule auf Hochtouren. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8a, die Hausmeister und das Vorbereitungsteam aus dem Kollegium stellen nach den Plänen von Schulpfarrer Christoph Plath Tische auf, bereiten Stellwände vor und legen Stromkabel, damit die Teilnehmer zwei Stunden später ihren Stand schmücken oder die notwendigen Geräte, wie Waffeleisen, Fritteuse und Wasserkocher anschließen können. Mit großer Freude und viel Elan wurden in den Klassen in den vergangenen Wochen Vorbereitungen getroffen, gebastelt und gemalt, damit dieser Nachmittag zu einem schönen Erlebnis für alle wird.

Pünktlich um 15 Uhr steht die Bläserklasse 6a mit ihrem Dirigenten Thomas Brym auf der Bühne, um die Gäste mit weihnachtlicher Musik in Stimmung zu bringen. Der Adventsnachmittag, der jedes Jahr Mitte Dezember mit Schülern, Eltern und den Lehrern der MNS gefeiert wird, kann beginnen. Die Tische sind festlich geschmückt mit Tannenzweigen, Tannenbäumen aus Holz, die im WPU-Unterricht angefertigt wurden und natürlich Kerzen und Sternen aus Stroh. Schulleiter Martin Buhl begrüßt die Anwesenden herzlich und lädt ein zum gemütlichen Verweilen.

Während viele Gäste bei Kaffee und Kuchen, Waffeln oder Plätzchen dem musikalischen Vortrag in der Aula in Ruhe lauschen, geht es in der Mensa hektisch zu. Ununterbrochen werden Pommes und Corn-Dogs frittiert, Waffeln oder Crêpes gebacken, Zuckerwatte hergestellt und Obstsalat vorbereitet und stetig kaufen die Gäste, die für kleine Preise angebotenen Köstlichkeiten. Im GTA-Bereich nebenan bieten die Klassen ausschließlich Selbstgebasteltes an. Auch hier kann man mit jedem Einkauf helfen, die Klassenkassen aufzubessern. Weihnachtsgeschenke aller Art, von 3-D Weihnachtskarten und Schlüsselanhängern, über Baumschmuck und Stimmungsleuchten, bis zu Badesalz, Girlanden, festlichen Servietten und handgefärbten Kerzen werden verkauft und so mancher Gast kann hier noch ein preisgünstiges Weihnachtsgeschenk erwerben. Natürlich gibt es auch selbstgebackene Plätzchen zu kaufen, für alle die, die selbst noch keine Zeit oder Lust zum Backen hatten.

Währenddessen unterhält der Chor aus den Schülern und Schülerinnen der fünften Klassen, unter der Leitung von Damaris Wiener und Thomas Brym am Klavier, die Besucher in der Aula mit klassischen Weihnachtsliedern und danach spielt noch die Bläserklasse 7a unter der Leitung von Reiner Schuchmann.
Eine besondere Idee hatte die Klasse 10b. Sie haben ein kleines Fotostudio vorbereitet, wo man sich, wie für tausend und eine Nacht, verkleiden und fotografieren lassen konnte, um dann z.B. eine originelle Weihnachtskarte zu gestalten.

Müde, aber zufrieden über den gelungenen Nachmittag, verabschiedeten sich alle gegen 17.30 Uhr, nur die fleißigen Heinzelmännchen aus der 8a blieben noch und sorgten dafür, dass schon nach einer Stunde alles wieder an seinem gewohnten Platz war und nur noch die mit Buntpapier zugeklebten Deckenlichter im GTA-Bereich an den festlichen Nachmittag erinnern.