Am Sonntag, den 19. 05. 2019 starteten 41 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs zusammen mit Frau Dicke, Frau Nesbigall und Herrn Jung um 7:30 Uhr zu ihrer Studienfahrt nach Hastings / England.

Nach der Ankunft gegen Abend wurden wir unseren Gastfamilien zugeteilt, die uns nach und nach am Treffpunkt abholten.

Mit viel Vorfreude startete der erste Tag in Hastings mit einer Stadtrallye. In Kleingruppen verbrachten wir den ganzen Tag in der Innenstadt von Hastings und besichtigten Smugglers Adventure und genossen die Aussicht von Hastings‘ Castle auf die Stadt und die Küste.

London stand im Zentrum des folgenden Tages mit einer Stadtrundfahrt und einem Spaziergang entlang der Themse mit den vielen Sehenswürdigkeiten wie z. B. The Tower, Tower Bridge, The Globe Theatre, Tate Modern Gallery, Millenium Bridge und St. Pauls’s Cathedral. Die Fahrt mit der Tube zur O2-Arena, wo der Bus auf uns wartete, war auch ein Erlebnis!

Am Mittwoch ging es über die atemberaubenden Klippen von Birling Gap weiter nach Brighton. Zunächst konnten wir uns auf dem Brighton Palace Pier mit seinen vielen Fahrgeschäften und Karussells vergnügen. Im prachtvollen Royal Pavillion bewunderten wir die orientalisch ausgestatteten Räume, in denen in dieser Zeit eine Ausstellung über extravagante Hüte und Kopfbedeckungen, die unter anderem von Prominenten wie Madanna getragen wurden, stattfand. Zurück in Hastings hieß es dann schon Koffer packen für den nächsten Morgen.

Unseren letzten Tag verbrachten wir erneut in London. Wir starteten in Greenwich und bewunderten von dort die Skyline von London, bevor es mit dem Schiff über die Themse bis Westminster ging. Zurück an Land sahen wir folgende Sehenswürdigkeiten auf unserem Rundgang:

The London Eye, The Houses of Parliament mit Big Ben, Westminster Abbey, Downing Street No. 10, Trafalgar Square, The Mall und Buckingham Palace

Nach einer kurzen Rast im St. James‘s Park ging es mit der U-Bahn zur O2-Arena zum gemeinsamen Abendessen im Zizzi’s, wo wir uns mit Pizza, Pasta und Softdrinks stärkten, bevor wir uns auf die lange Heimreise begaben.

Unser Fazit zu dieser Fahrt: Wir erlebten eine tolle Zeit in England bei unerwartet tollem Sonnenschein und genossen die Tage mit unseren Freunden. Wir lernten viel über Land und Leute und verbesserten natürlich unsere Englischkenntnisse.