DELF (Diplôme d’études de langue francaise) ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat für
Französisch als Fremdsprache.

In einem Vorbereitungskurs kann man seine Sprachkenntnisse anwenden, verbessern und anschließend eine Prüfung in verschiedenen Niveaustufen ablegen. Das DELF Zertifikat A1 haben im Februar 2020 drei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 erworben: Dilara Cetin, Chiara Sciscolo und Renée Zielinski. Nachfolgend berichten die drei über ihre Erfahrungen.

Wir haben im Vorbereitungskurs mit Frau Pehle ein Mal pro Woche alle Grundlagen in Französisch geübt und sogar aus dem Unterricht wiederholt. Unsere schriftlichen Prüfungen fanden an einem Samstag in der Schule statt und bestanden aus Hör- und Leseverstehen, verschiedenen Aufgaben und einem schriftlichen Teil. Die mündliche Prüfung war unter der Woche im Institut français in Mainz. Alle Mitarbeiterinnen dort waren sehr nett und haben uns herzlich in Empfang genommen. Die Prüfung war relativ entspannt und lief folgendermaßen ab: Man saß mit zwei französischen Prüferinnen in einem Raum, hat sich vorgestellt und ihnen vorgegebene Fragen gestellt. Anschließend fand ein Gespräch zu einem Thema statt, das man aus 3 Themen auswählen konnte.

Wir legen allen den DELF Kurs ans Herz, die Französisch als WPU-Fach haben, weil es absolut Spaß macht und es sich nicht so anfühlt, als wäre es Pflicht dort hinzugehen. Es bringt einen weiter und hilft auch neben dem eigentlichen Französischunterricht sehr. Es hat Spaß gemacht und man kann im Nachhinein sehr stolz auf sich sein.

Wir werden alle drei im Jahr 2021 unser DELF A2 Zertifikat erwerben und freuen uns schon sehr auf die Weiterarbeit mit unserer Kurslehrerin Frau Pehle.